• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 28 Followern an

  • Das Neueste!

  • Von Gestern… aber interessant!

  • Schubladen!

  • Wir schreiben hier!

  • Graf Zahl!

    • 116.442 Besuche
  • Werbeanzeigen

Überseecontainer an der Skater ?!

Tolles Projekt, das gerade in Bad Essen läuft:

Sie arbeiten zusammen, sie lernen voneinander – und letztlich erfüllen sie sich dabei einen lang gehegten Wunsch: An der Skateranlage neben dem Bad Essener Feuerwehrhaus entsteht ein Zuhause für die Blader. Das Ungewöhnliche: Sie machen es sich in zwei Überseecontainern gemütlich.

Eben solche Überseecontainer stehen bereits am Rande des Sportplatzes in der Bohmter Jahnstraße, das Projekt läuft unter dem Namen „BOBatelier“. Wie der Name vermuten lässt, soll an diesem Ort eine Art Atelier bzw. Treff für junge Künstler entstehen. BOB ist eine Gruppe junger Menschen zwischen 18 und 27 Jahren aus dem Wittlager Land, die sich für das so genannte „Jugend.Stadt.Labor“ zusammengeschlossen haben. Dies ist ein Forschungsprojekt im Programm Experimenteller Wohnungs- und Städtebau des Bundesinstituts für Bau-, Stadt-, und Raumforschung, das eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) ist. BOB steht dabei für Bad Essen, Ostercappeln und Bohmte und ist eines von acht bundesweiten Modellvorhaben.

In den „Jugend.Stadt.Laboren“ geht es um den Aufbau langfristiger Beteiligungsstrukturen für junge Menschen, die in selbstorganisierten Räumen über ihre Regionen und Städte diskutieren und diese aktiv mitgestalten. Die Blader werden die Container so herrichten, dass sie dort gesellige Stunden verbringen können und sich vor allem bei Regen und schlechtem Wetter zurückziehen können. Auch WC-Anlagen finden in den Containern Platz.

Vor wenigen Tagen haben die fleißigen Blader und Handwerker um Manuel Schneider und Julian Rüße damit begonnen, erste Arbeiten zu erledigen. Sie haben unter anderem eine Schiebe-Eingangstür aus zwei Elementen eingebaut, die sich nach links und rechts öffnen lassen. „Viele der Helfer sind in handwerklichen Berufen tätig. Einer kennt sich mehr mit Elektrik aus, ein anderer besser mit dem Schweißen. Jeder bringt seine Fähigkeiten ein, und nebenbei können sie sich gegenseitig über die Schulter schauen“, sagt Jugendtreffleiter Jonas Templin, der ebenfalls zur Flex griff und die jungen Erwachsenen unterstützte, „von denen manche mit Skaten eigentlich gar nichts zu tun haben. Sie wollen einfach helfen und mitmachen.“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Bundesministerium verfolgt die Projekte und stellt nach und nach das Geld hierfür zur Verfügung. Im Sommer 2016 soll das Heim der Blader endgültig fertig sein, unter anderem mit einer Dachterrasse. „Die Container sollen aber schon vor Jahresende soweit eingerichtet sein, dass man darin Zeit verbringen kann“, sagt Manuel Schneider.

Werbeanzeigen

Frühjahrsputz am Skateplatz!

Die ersten Sonnenstrahlen sind da und die Skater erwachen langsam aus dem Winterschlaf. Bevor die Saison richtig starten kann, bringt der verantwortungsvolle Skater seinen natürlichen Lebensraum auf Vordermann. Er fegt, richtet Betonplatten neu aus und skatet natürlich. 20150410_17315920150410_173213

Rock’n’Move

Die Musikinitiative Bad Essen wird in Kooperation mit dem Boulder Pool Bad Essen und den lokalen Vertreter*Innen der Inline-, Skate- sowie Dirtbike-Szene am 14.06.2014 mit Ini:Rock’n’Move ein jugendkulturelles Event der ganz besonderen Art veranstalten.
An diesem Tag werden auf dem Gelände der Skate-Anlage und der Dirtbike-Strecke an der Schulallee in Bad Essen verschiedenste Veranstaltungen aus dem Funsport-Bereich stattfinden, die abends mit einem Live-Konzert abgerundet werden. Geplant sind: ein Inline-Skate-Contest, freies Fahren auf dem Skate-Platz und der Dirtbike-Strecke, Slacklinen und Bouldern. Begleitet wird dieses Tagesprogramm von einer Live-Moderation und Nimanslin aus Osnabrück, der eigene elektronische Tracks von Deep House über Drum’n’Bass bis Dubstep über das Gelände schicken wird. Die Versorgung wird natürlich ebenfalls nicht zu kurz kommen.
Teilnehmer*Innen der Contests müssen sich zwischen 13 und 14 Uhr vor Ort für die Contests anmelden, alle anderen Sportbegeisterten können jederzeit vorbeischauen. Selbstverständlich richtet sich „Ini:Rock’n’Move“ auch an Interessierte, die vielleicht nur neugierig auf die Sportarten sind oder die bunte Atmosphäre genießen wollen.
Im Anschluss an die Siegerehrung werden dann spätestens auch Livemusikfans beim Konzert mit Snareset (Melodic Hardcore, Reckenfeld), Halfway Decent (Punk Rock/ Hardcore, OS) und Bulletride (Hardrock, OS) voll auf ihre Kosten kommen.
Bei der gesamten Veranstaltung wird der Eintritt frei sein.

Plakat Rock'n'Move.pdf

Renovierung und Neubau der Skaterampen schreitet voran!

Die Blader und Skater sind in den letzten Tagen sehr fleißig gewesen und haben die alten Holzrampen renoviert und eine neue Funbox und eine neue Quarter gebaut. Ihre Deadline ist ja auch der 14.06.2014, denn dann startet das Event Rock’n’Move an der Dirt- und Skatebahn Bad Essen.

Wir danken Aktion Mensch, die den Bau der Skaterampen unterstützen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ey Mann, wo sind meine Rampen…

…keine Sorge, an der Skateanlage an der Schulallee ist nichts geklaut worden. Die alten Holzrampen, waren so Marode, dass wir sie komplett erneuern. Lediglich das Gerüst kann teilweise erhalten bleiben. Aber wir renovieren nicht nur, obendrein konnen noch ein paar neue Elemente hinzu. Das wird alles noch ein paar Tage dauern. Rene, Manu und Julian sind aber bereits fleißig dabei. Nichts geht über eine prall gefüllte und gut sortierte Werkstatt! Vielen Dank an Aktion Mensch, die das Projekt fördern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

S-K-A-T-E & HIGHEST JUMP Contest in Bohmte

Skater Event in Bohmte

Am Samstag, den 14.08 findet von 13 – 15 Uhr ein S-K-A-T-E und ein HIGHEST JUMP Contest auf dem Parkplatz vor dem Freibad an der Jahnstraße in Bohmte statt.

Das Warm Up beginnt um 13 Uhr und der Contest beginnt ab 13:30 Uhr. Auf die ersten Drei des S-K-A-T-E und den Ersten des Highest Junp Contest warten Preise.

Neue Skaterampen!

Der Skateplatz in Bad Essen an der Schulallee wurde erweitert. Insgesamt kamen drei neue Elemtente hinzu – zwei Rampen und eine Ollie-Box.

Die Initiative zur Erweiterung der Anlage kam von den Skatern Manuel, Vitja und Sebastian. Zusammen mit den Dreien haben wir nach einer Lösung gesucht, um den Park zu ergänzen. Bei unserer Recherche sind wird auf die Campo Aktiv Arena in Hannover gestoßen. Die große Sportanlage wurde leider geschlossen und bot ihr Inventar zum Verkauf an. Somit wurden die Elemente für uns erschwinglich. Dann hieß es nur noch einen 7,5 Tonner mieten und ab nach Hannover, um die wertvolle Fracht abzuholen. Das verladen der Elemte erwies sich jedoch als äußerst schwierig. Schließlich musste uns der Gabelstapler, der zum Glück vor Ort war, helfen! Einladen geschafft, aber wie in Bad Essen wieder ausladen?!? Es galt das nächste Problem zu lösen! Manuel, Vitja und Sebastian begannen auf der Rückfahrt sofort alle weiteren Skater zu mobilisieren, damit wir die Rampen auch an den vorgesehenen Platz bekommen. Als wir um 21:30 Uhr an der Skateanlage ankamen, standen dort ca. 20 fleißige Helfer/innen und fassten mit an. Genial! Die ca. 300 Kg schweren Rampen ließen sich gemeinsam problemlos bewegen. Wer braucht schon einen Gabelstapler, wer Jugendliche hat 😉

Mission accomplished!

Weiterhin werden die bisherigen Elemente diese Woche repariert, damit dem Skatevergnügen mit beginnendem Sommer nichts mehr im Wege steht.

Viel Spaß beim Skaten

Nils

Diese Diashow benötigt JavaScript.


%d Bloggern gefällt das: