• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 28 Followern an

  • Das Neueste!

  • Von Gestern… aber interessant!

  • Schubladen!

  • Wir schreiben hier!

  • Graf Zahl!

    • 115.887 Besuche
  • Werbeanzeigen

TriO-Kabelaktion

Gestern haben sich einige Mitglieder des Musik:Ini e.V. getroffen um den Jugendtreff zu modernisieren. Konkret wurden XLR-Kabel für unsere Lightbars in der Decke verlegt und Buchsen gesetzt. So wurden Kabel gezogen, gelötet, gesägt, gebohrt und geschraubt was das Zeug hielt. Dieser Umbau dient zum einen dem Schutz der nun fest verlegten Kabel sowie einer optischen Aufwertng des Jugendtreffs. Darüber wird der An- und Abbau der Lightbars vereinfacht. Unterstützt wurde die Aktion vom Paritätischen Jugendwerk Niedersachsen sowie dem Ortsjugendring Bad Essen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbeanzeigen

INI:Rock Nr. 12 am Samstag in der Nikolaistraße

f2t111p3305n2_srmLVfRe

Akustik-Konzert INI:ROCK no. 11

Ob Texte aus dem Leben einer jungen Musikerin, die Lebensfreude irischer Folksongs oder auf den Spuren von Weltstars wie Bob Dylan, Jimi Hendrix und Curt Cobain: Das Akustik-Konzert „INI:ROCK no. 11“ ließ keine Wünsche offen. Die MusikerInnen Christina Fiebig („Feebee“), Shawn Hellmann und Jascha Kemper („Kilkenny Band“) sowie Phillip Schumacher („Phil Shoemaker“) freuten sich mit den Mitgliedern der „Musik: INI e.V. i. Gr.“ über mehr als 60 Gäste zwischen 16 und 50 Jahren.
Auch wenn es bereits das elfte Konzert der INI:ROCK-Konzertreihe der Musikinitiative war, ein Novum stand bereits vor dem ersten Auftritt fest: In den Vorjahren war stets der Jugendtreff TriO in Bad Essen der Konzertsaal, diesmal wurde das ehemalige Geschäft „Van Nüss“ in der Nikolaistraße umgebaut – im wahrsten Sinne des Wortes. Theke und Bühne mussten hergerichtet werden, Wände wurden bemalt für das entsprechende Flair. „Ich bin begeistert, was die Musikinitiative hier auf die Beine gestellt hat. Die Technik, das Licht, die Akustik – alles sehr professionell“, lobte Jonas Templin, Leiter des Jugendtreffs. Er und Jugendpflegerin Saskia Scholz fungierten trotz veränderter Location, wie bereits in der Vergangenheit, als Kooperationspartner.
Vor allem die Kilkenny Band habe für ausgelassene Stimmung gesorgt. Das Duo aus Bohmte und Barkhausen überzeugte gleichermaßen mit „Saufliedern zum Mitgrölen“, wie sie scherzhaft anmerkten, und mit romantischen Balladen.
Romantik, Trauer, Freude: Darum ging es in den Texten von Feebee. Die Osnabrückerin schlug ruhige, melancholische Töne an und verarbeitet in ihren Songs auch eigene Erfahrungen.
Auf eine eigene Note setzte Phil Shoemaker, dessen Sound sich an den Größen des Blues, Rock, Funk und Pop orientiert. Seine Musik soll direkt ins Herz und in die Ohren des Hörers gehen.
Nach jeweils zwei Auftritten der Musiker endete das Konzert gegen 0 Uhr, nicht zuletzt aus Gründen des Lärmschutzes. Wenn es nach den Gästen gegangen wäre, hätten die Interpreten noch einige Zugaben spielen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

INI:Rock 11

Am 25.04.2015 ist es endlich wieder soweit, die Musik:INI lädt zum nächsten INI:Rock in Bad Essen ein. Dieses Mal in einer Akustik Version mit:
Feebee
https://soundcloud.com/christina-fiebig

Phil Shoemaker
https://www.youtube.com/watch?v=vcrk24Fw-1M

Kilkenny Band (Duo)
https://www.youtube.com/watch?v=kLVVE8GIQ6A (im Video spielt die Band in Komplettbesetzung)

f2t111p3187n2_SqwLdTVjEine weitere Besonderheit ist die neue Lokation. Die Musikinitiative hat in der ehemalige Geschäft „Van Nüss“ in der Nikolaistr. 30 schon kräftig gewerkelt, so dass der Veranstaltung nichts entgegen steht. Theke und Bühne wurden gebaut, sowie Stoffe zur Verbesserung der Akustik aufgehängt. Darüber hinaus wurde der erste Einrichtungsgegenstand, eine Palettenbank, gebaut.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rock-Konzert im Jugendtreff TriO

Am Samstag, den 16. März, hat das Warten für Bad Essens Rockgemeinde ein Ende, denn die Konzertreihe „Ini:Rock“ im Jugendtreff „TriO“ geht ab 19:30 Uhr in die mittlerweile neunte Runde. Und da nicht halbherzig ins neue Jahr gestartet werden soll, wurden einmal mehr drei Bands eingeladen, die enormen Druck machen. „Snareset“ (Foto) spielen Melodic Hardcore und feierten Ende Februar ihre EP-Release-Show in ihrer Heimatstadt Greven. Neben melodischen Stilmitteln zeichnet sich die Band durch ihre fast schon philosophischen Texte aus. „Always remember there will be better days that will bring you down again“, heißt es beispielsweise im ersten Song ihrer aktuellen CD. Das Osnabrücker Post-Hardcore-Trio „Halfway Decent“ kommt mit viel Selbstbewusstsein von seiner Tour, die es durch die Niederlande und zuletzt Berliner Clubs führte, zurück in heimische Gefilde. Sänger „Chris“ und Bassist „Michael“ waren als „Lotus Root“ bereits schon einmal im „TriO“ zu Gast und rockten seinerzeit mit Akustikstücken das Haus. Das alternative Webradio „Blend FM“ lobt „Halfway Decents“ aktuelle EP als „emotionsgeladene Rockmusik vom Feinsten“, aber macht gleichzeitig klar, dass man diese Band live sehen muss, um ihre gesamte Energie zu spüren. „Copilot“ aus Spenge runden mit ihrer Mischung aus Indie und Punk das Line-Up ab. Im März 2009 erschien ihre erste CD „Kleinstadtgeschichten“, die sie mit Gunnar Ennen (u.a. „Gisbert zu Knyphausen“) in Enger aufnahmen. Es folgten Auftritte in der ganzen Bundesrepublik und 2010 schließlich ihr zweiter Tonträger „Kindererholungsheim“. Im letzten Jahr hatten sie außerdem das Vergnügen Islands Hauptstadt Reykjavík zu rocken.Snareset

INI:ROCK No.9 – SCHOOLS OUT FOR O*

Ein perfekter Start in die Ferien

Am 16.03. findet das nunmehr 9.! INI:Rock Konzert der Musikinitiative Bad Essen im TriO statt. Mit dabei sind diesmal   SNARESET, COPILOT und HALFWAY DECENT. Weiter Infos folgen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Ini:Rock no. 8 – Classic-Rock & Newcomer-Bands

Am kommenden Samstag, den 22.09., findet im Jugendtreff TriO der mittlerweile achte Teil der Konzertreihe Ini:Rock statt. Einlass ist um 19:30 Uhr und der Eintrittspreis beträgt 3€. Wer sich bei den bisherigen Ini:Rock-Konzerten zwischen jungen Newcomerbands nach bekannten Classic-Rock-Stücken sehnte, wird nun auf seine Kosten kommen. „The Travelling Stone“ aus Bad Essen und Bohmte spielen Songs aus der gesamten Rockgeschichte und sprechen daher eine breite Altersgruppe an. Erst im Frühjahr dieses Jahres fanden sich die fünf jungen Herren zusammen. Doch aufgrund der gemeinsamen Vorliebe für Rock  ’n’  Roll herrschte schnell Einigkeit über Songs für ein Live-Programm, und mittlerweile wird auch an eigenen Stücken gefeilt. Anstelle der angekündigten „Epitone“, die leider kurzfristig absagen mussten, tritt nun der Singer-Songwriter „Lotus Root“ auf. Seine Musik zeichnet sich durch Rock- und Folkeinflüsse aus, und seine Texte erzählen von eigenen Erfahrungen und Werten. Zuletzt machte er durch Aufnahmen im Rahmen der „OsnaSessions“ auf sich aufmerksam, die in idyllischer Umgebung, dem Osnabrücker Bürgerpark, entstanden und nun auf YouTube zu sehen sind. Frischen Post-Rock versprechen „St. Helens“ aus Osnabrück. Das Trio arbeitet zurzeit an neuem Material und hat weiterhin sein Album „Rhombus“ im Gepäck. Von Drang nach Neuem ist auf ihrer Internetseite oft zu lesen, und damit dürften sie die experimentellste und progressivste Band des Abends sein.

%d Bloggern gefällt das: